Aktuelles

BAX > Aktuelles
Impressionen vom Messestand

BAX auf der imm cologne

Das Online-Magazin DEAR schreibt am 22. Januar 2019: 

Die Entdeckung der Nische

Das einzig Gute an der prekären Situation: Lichten sich die Reihen, wird Platz gemacht für Hersteller, die im Nischenbereich operieren und zuweilen erstmals zur LivingKitchen gekommen waren. Platz für Entdeckungen also. Da wäre beispielsweise Bax, eine 1890 gegründete kleine Manufaktur aus Detmold mit rund 55 Mitarbeitern, die maßgefertigte Küchen „in Tischlerqualität herstellt“, wie Sales Manager Robert Woelk am Messestand erklärte. Seit sieben Jahren stellt das Unternehmen seine Produkte auf der area30 in Ostwestfalen aus, mit der Teilnahme an der LivingKitchen hofft man auf ein internationales Publikum.
Zum Artikel
Im Küchenplaner-Magazin stand am 27. April folgender Artikel:

Auf den Zentimeter genau

Tradition spielt die prägende Rolle in der DNA von BAX. Schließlich gehört der 1890 gegründete Detmolder Betrieb zu den ältesten Küchenmöbelherstellern Deutschlands. Und trotz einer turbulenten Firmengeschichte hat das Unternehmen seinen Platz gefunden: als Manufaktur mit industrieller Fertigung.

Ostwestfälische Bodenständigkeit gepaart mit ehrgeizigen Mitarbeitern und dem richtigen Instinkt, seinem ursprünglichen Produkt treu zu bleiben. Mit dieser Leitidee geht BAX seinen Weg nach der Insolvenz im März 2011. „Wir verstehen uns immer noch als Handwerksbetrieb“, sagt Vertriebsleiter Robert Woelk. Und er fügt an: „Unser Credo lautet, klassische Küchen durch sinnvolle Innovationen modern zu inszenieren.“

„Klassische ­Küchen durch sinnvolle Innovationen modern zu inszenieren, ist unser Credo“, sagt Robert Woelk, Vertriebsleiter von BAX.

Der „Point of Sale“ von Bax besteht aus drei Unterschränken. Sie unterscheiden sich in Spanplatten-, Tischler­platten- und Massivholzkorpus. Dazu kann der Handelspartner die unterschiedlichen Auszugsysteme und Innenausstattungen präsentieren.

BAX inszeniert auch individuelle Landhausküchen, wie sie im Süden Englands häufig vorzufinden sind. Dies ist ein älteres Modell, dass im Firmensitz in Detmold ausgestellt ist.

Wie aus einem Guss: Diese moderne Küche integriert sich ideal ins Wohnumfeld.

Zum Artikel
DDS – das Handwerker-Portal veröffentlicht am 1. Juli 2016 folgenden Artikel:

Partner für die feine Küche

Bax-Spezialität: Küchenfronten im englischen Stil mit Vorsatzrahmen in Nussbaum

Wer einen Zulieferpartner für hochwertige Küchen sucht, sollte sich die Küchenmanufaktur Bax in Detmold ansehen. Das handwerklich strukturierte Unternehmen weiß, was Tischler und Schreiner hinsichtlich Qualität und Service erwarten.

Rudolf Bartl, Idee & Konzeption, Beuren

Die Küchenmanufaktur Bax in Detmold ist ein Unternehmen mit über 120-jähriger Tradition. 1890 als Tischlerei gergründet, hat sich das Unternehmen schon 1960 auf die Produktion von Küchen spezialisiert. Von Anfang an wird Wert gelegt auf hochwertige Materialien, Verbindung von solidem Handwerk und moderner Technik. Nach Turbulenzen infolge der Finanzkrise startete Bax 2011 mit einem neuen Gesellschafterkreis durch. Heute produzieren 50 qualifizierte Mitarbeiter auf einer Fläche von 8000 m² maßgefertigte Küchen für den Küchenfachhandel, für Tischler und Schreiner sowie Planer und Architekten. Passend zu den Küchenmöbeln liefert Bax auch Bänke, Tische und Ergänzungsprodukte.

Bei den Korpussen setzt Bax seit jeher auf eine Materialstärke von 19 mm. Gegen Aufpreis gibt es sie auch aus Tischlerplatte oder massiv in Buche, Eiche, Ahorn und Nussbaum. Die Rückwände 8 mm stark und eingenutet. Sockelblenden werden aus Tischlerplatte gefertigt, beidseitig beschichtet und mit einer dichtenden Gummilippe versehen. Die Auszüge (von Grass) sind in Weiß, Grau und Edelstahl erhältlich sowie als Unterflurauszug in Alu gebürstet, Eiche, Buche, Ahorn und Nussbaum.

Zum Artikel